Meistertraum ausgeträumt. Heimniederlage 00:10 gegen die Hamburg Huskies 2

Es war alles angerichtet. Es stand im Vorwege fest, dass der Sieger dieser Partie der Meister der 5. Liga Nord werden wird. Die Hamburg Huskies2 waren am vergangenen Sonntag zu Gast bei den Lüneburg Razorbacks. Der Herbst zeigte sich von der sonne reichen Seite und trotz des traditionellen Kopefestumzuges in der Lüneburger Innenstadt fanden mehr als 200 Zuschauer den Weg zum Sportplatz der Lüneburger SV.

Doch die Lüneburg Razorbacks fanden einfach nicht ins Spiel. Aber auch die Schlittenhunde taten sich schwer. Zählbare Punkte für die Hamburger kamen im ersten Viertel nur in Form eines Field Goals zur 3:0 Führung zu Stande. Die Defense der Razorbacks zeigte ein um das andere Mal mehr, warum sie zurecht zur Besten Defense der Liga zählt. Im zweiten Quarter kamen die Hamburger durch eine Interception der Razorbacks ungefähr in Höhe der Lüneburger 35 Yard Line an den Ball und diese günstige Feldposition wurde dann auch gleich ausgenutzt, um den Spielstand durch einen Touchdown auf 10:00 zu erhöhen. Im 2 Quarter kamen das Lüneburg Team noch zu einem Field Goal Versuch aus ca. 35 Yards Entfernung, doch der Kick war ein paar Inches zu kurz. Somit blieb es zur Halbzeit bei 10:00 für die Hamburg Huskies 2.

Auch in der 2. Halbzeit konnten die Razorbacks nicht ihr gewohntes gutes Offense Spiel runter spielen. Viele kleine individuelle Fehler führten immer wieder dazu, dass der Ball mittels Punt abgegeben wurde. Dazu kamen Ballverluste durch Interceptions und Fumbles. Aber auch die Huskies 2 bekamen keine weitern Punkte auf das Scoreboard, die Defense der Lüneburger gab alles, aber am Ende hat es nicht gereicht. Am Ende siegten die Huskies nicht ganz unverdient mit 10:00 und holten sich die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord.

Die anwesenden Zuschauer feuerten ihre Mannschaften frenetisch an. Das übertrug sich logischerweise auf die Spieler, die viele bissige, faire, spannende und unterhaltsame Spielszenen zeigten. Zum Glück blieben beide Teams von Verletzungen verschont.

Die Lüneburg Razorbacks gehen jetzt erst einmal (zusammen mit Ihrem Jugendteam) in eine 3-wöchige Trainingspause. Anschließend beginnt dann die Vorbereitung auf die Saison 2020.

Das gesamte Team der Lüneburg Razorbacks bedankt sich bei der Lüneburger Sportvereinigung für sechs Jahre, die wir dort verbringen durften. Auf Wunsch der Razorbacks werden wir uns zukünftig dem VFL Lüneburg anschließen.

(Fotos Jens Burmester / LSV)

LZ Play Video

 

Eine Unterhaltung beginnen