28:26 Auswärtssieg

Comeback Sieg sichert Tabellenführung

Am 25.08.2019 traten die Lüneburg Razorbacks im Spitzenspiel bei den Schwarzenbek Wolves an. Mit einem 26:28 Auswärtssieg (HZ 26:14) wurde die Tabellenführung verteidigt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war es auf dem Sportplatz in Schwarzenbek angerichtet. Das Spiel um Platz 1 in der Verbandsliga Nord stand an. Um so angespannter  waren beide Lager.  Die beste Offense der Liga (nach Punkten) trifft auf die beste Defense.

Bei der Abstimmung der Internetplattformen „Balltime“ sahen die Wolves mit 63% zu37% vorne.

In einer sehr sportlichen,  harten aber sehr fairen Partie kamen die Gastgeber deutlich besser ins Spiel. Hatten die Wildschweine gerade das Gefühl , sie haben die Offense der Wölfe im Griff, wurden sie von einem Big Play überrascht. Der Angriffsmotor stotterte noch etwas. So stand es tatsächlich recht schnell 07:00 für die Heimmannschaft. Doch die Razorbacks wussten zu antworten und mit einem Pass von QB Andrew Wakeman auf RB Kevin Czichi und PAT von Ernst Otto Rieck konnten die Razorbacks ausgleichen. Doch die Schwarzenbek Wolves legten im 2. Quarter nach und erhöhten auf 26:07. Zwei PATs konnte die Lüneburger Defense abwehren. Vor der Halbzeit konnten dann die Razorbacks durch RB Kevin Czichi auf 26:14 verkürzen.

In der  Halbzeitpause erhielten die Spieler der Razorbacks das volle Vertrauen der 5 köpfige Coaching Crew. Die Trainer glaubten allesamt an die mögliche Wendung im Spiel und stärkten ihrem Team den Rücken.

Und so ging es dann in das 3. Quarter. Und die Wildschweine kamen sehr gut ins Spiel. RB Jan Müller erlangte dann mit einem 12 yds Lauf den Anschluss zum 21:26 und QB Andrew Wakeman selbst erlief noch im 3. Quarter weitere Punkte zur 28:26 Führung.

Das 4. Quarter war geprägt durch eine längere Spielunterbrechung, da sich der FB der Razorbacks schwerer am Knie verletzte. Die Defense spielte im 3. und. 4. Quarter sehr stark. 8 Minuten vor Ende des Spiels mussten die Lüneburger den Ball noch einmal durch einen Punt abgeben, aber die Defense schaffte es die stark aufspielende Wolves Offense zu stoppen und einen Fumble zu forcieren und zu recovern. Mit der restlichen Spielzeit ließen die Razorbacks die Uhr laufen, um dann eine Minute vor Ende des Spiels abzuknien und das Spiel zu beenden. Wenn man einen Unterschied bei beiden Teams ausmachen kann, dann war es unter anderem das Special Team. Kicker Ernst-Otto Rieck erzielte 4 von 4 PATs, was den Sieg der Razorbacks sicherte.

Die Tabellenführung wurde verteidigt

Das nächste Razorbacks Spiel ist am 08.09.2019 bei den Hamburg Blue Devils Prospects.

Die Punkte erzielten Kevin Czichi (12), Andrew Wakeman (6), Jan Müller (6) und Ernst-Otto Rieck (4).