Lüneburg Razorbacks gegen Lübeck Cougars 2 Endstand 14:13 (HZ 14:00)

Sand im Getriebe

Die Lüneburg Razorbacks, American Football Abteilung in der LSV, haben Ihr Heimspiel mit denkbar knapp mit 14:13 gewonnen (HZ 14:00). Sprachlos, nahezu fassungslos standen Coaches und Spieler nach dem Abpfiff im Abschluss Huddle zusammen, realisieren oder gar erahnen, woran es lag, dass das Spiel in der zweiten Halbzeit noch aus der Hand gegeben wurde, konnten sich weder Spieler noch Coaches erklären.

Trotz sehr regnerischem August Wetter fanden nahe zu 200 Zuschauer den Weg nach Lüneburg Hagen . Die Razorbacks legten auch gut los und konnten im 1. Quarter durch Kevin Czichi und im 2. Quarter durch Felix Rusch (jeweils mit Zusatzpunkte durch Ernst-Otto Rieck) Punkte einfahren.

„In der Halbzeit waren wir noch sicher, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben, wenn gleich auch dort schon nicht alles so lief, wie wir es uns vorstellten“ so Offense Coordinator Mark Düffert. „Was in der 2. Halbzeit dann los war, können wir noch nicht erklären“. Im Angriff der Razorbacks klappte dann nicht mehr so viel. 4 Fumbles alleine in der 2. Halbzeit unterbrachen immer gerade dann den Spielfluss, wenn es den Augenschein hatte, jetzt läuft es wieder. So kamen die Cougars 2 im finalen Quarter  noch zwei Mal in die Endzone der Razorbacks. Nach dem 2. Touchdown entschied der HC der Cougars sich für eine 2 Point Conversion, klar wolle man dem Tabellenführer nicht nur ein Unentschieden abringen, sondern den Sieg mit nach Lübeck nehmen.  Die 2 Punkte konnten dann abgewehrt werden und anschließend konnten die Razorbacks die „Uhr herunter spielen“, um den Sieg nicht mehr zu gefährden.

Es gibt aber keine Verschnaufpause für die Lüneburger Footballer. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenzweiten, die Schwarzenbek Wolves, die ihr Auswärtsspiel bei den Huskies2 mit 21:28 verloren haben. Kick off in Schwarzenbek ist am 25.8.2019 um 15.00 Uhr.